Toleranz und Vielfalt

Ministerpräsident Kurt Beck

Matthias Klein

Kurt Beck im Amt des rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten

Eine Analyse des Regierungsstils

Wiesbaden: Drewipunkt, 2010
200 Seiten, Br., EUR 32,00

ISBN 978-3-941174-19-1

 

Matthias Klein untersucht in diesem Buch den Regierungsstil des bis vor kurzem dienstältesten Ministerpräsidenten der Bundesrepublik in den Jahren 2001 bis 2006 anhand der Forschungsheuristik der Strukturmerkmale des Regierens. Indem Kurt Beck im Sinne einer Präsenzdemokratie in außergewöhnlicher Art und Intensität den direkten Kontakt zu den Bürgern suchte, agierte er quasi wie der Bürgermeister des Landes, wodurch er den vorgegebenen Handlungsrahmen der Institutionentheorie um eine zusätzliche Dimension erweiterte. Der Autor zeigt, dass dieser Stil zu seiner Persönlichkeit passte, die ihm ein offenes und authentisches Zugehen auf die Menschen ermöglichte.

 

 

Inhalt

1.           Einleitung

2.           Grundlagen innerparteilicher Strukturen

2.1.        Innerparteiliche Organisation
2.1.1.     Klassische Parteienforschung

2.1.2.     Moderne Parteienforschung    

2.2.        Einflüsse der Mediendemokratie auf die Parteitagsstrukturen
2.3.        Annahmen für den Wandel von der Oppositions- zur Regierungspartei
2.4.        Einstellungswandel der Parteitagsdelegierten    

2.5.        Wahrnehmungs- und Einstellungsunterschiede    

3.           Methode der Datenerhebung    

3.1.        Untersuchungsobjekte

3.2.        Untersuchungsinstrument: Konstruktion der Fragebögen
3.2.1.      Befragung der FDP-Bundesparteitagsdelegierten im Mai 2009,  April 2010 und Mai 2011 
  
3.2.2.      Befragung der FDP-Bundesparteitagsdelegierten im November 2011

3.3.         Effekte der Fragebögen auf das Untersuchungsergebnis    

3.4.         Untersuchungsablauf    

4.            Analyse und Vergleich der innerparteilichen Willensbildung und der Einstellungen der FPD-Bundesparteitagsdelegierten

4.1.         Das Profil der FDP-Bundesparteitagsdelegierten
4.1.1.      Sozialstruktur
4.1.2.      Inner- und außerparteiliche Aktivitäten

4.2.         Die innerparteiliche Willensbildung
4.2.1.      Interaktionsstruktur der Parteitagsdelegierten

4.2.2.      Inner- und außerparteiliche Machtverteilung    
4.2.3.      Wahrnehmung des Parteitagsgeschehens    
4.2.4.      Medieneinfluss auf die innerparteiliche
              Willensbildung    

4.3.         Die Einstellungen der Parteitagsdelegierten

4.3.1.      Wertvorstellungen und Einstellungen
4.3.2.      Koalitionspräferenzen    
4.3.3.      Bewertungen zur Bundespartei, zur Bundestagsfraktion und zum Spannungsfeld zwischen der Bundesregierung und der Opposition

5.           Fazit

Tabellenverzeichnis
Literaturverzeichnis
Quellenverzeichnis